Das bekannte und bei Einheimischen wie bei Touristen beliebte Restaurant und Bistro Norditeran in Bordelum, inmitten der Nordfriesischen Heidelandschaft gelegen, zeichnete sich schon seit langem durch seine konsequent nachhaltige und regionale Ausrichtung aus. Und diese Entwicklung geht stetig weiter. Der im Gault & Millaut Führer gelistete Treffpunkt für Feinschmecker hat über seinen Energie-Partner, GP Joule CONNECT, ein umfassendes Energiekonzept verwirklicht, das sämtliche Facetten abdeckt. Von der Erzeugung und Speicherung nachhaltigen Stroms über die Bereitstellung zweier Ladesäulen bis zum e-mobilen Lieferfahrzeug und einer digitalen Schautafel im Eingangsbereich, die die Energiestände und -flüsse für die Gäste visualisiert.

Kern des Systems ist die von GP Joule auf dem Dach installierte Photovoltaik-Anlage. Sie erzeugt Strom mit einer Leistung bis zu 24 kW, der direkt verbraucht oder in einem stationären Akku zwischengespeichert wird. Zudem werden zwei Ladesäulen direkt beim Haus darüber gespeist, über die Gäste während ihres Gourmet-Aufenthalts die Stromspeicher ihrer Autos auffrischen können.

Reicht der selbsterzeugte Strom zur Deckung des Gesamtbedarfs nicht aus, kommt hundertprozentiger Ökostrom aus dem Netz zum Einsatz, ebenfalls geliefert von GP Joule CONNECT.

Neu ist auch ein qualitativ hochwertiger Home-Service, dessen Lieferungen ebenfalls rein elektrisch erfolgen … demnächst mehr

Text: Werner Köstle

Bild: GP Joule

Kommentieren Sie diesen Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here