Umfrage bestätigt e-mobilen Trend in der österreichischen Hotellerie

0
2343

hotelimpulse.at, das österreichische Fachportal für Innovationen in der gehobenen Hotellerie hat in Kooperation mit ABB, Renault und Austrian Mobile Power über eintausend Hotels der Alpenrepublik über deren Investitionsbereitschaft im Bereich der Elektromobilität befragt.

Die Ergebnisse bestätigen die Ergebnisse unserer, von GP JOULE beauftragten, Studie über die Ladepraxis in der Hotellerie Diese steht im Touremo-Magazin unter https://www.touremo-mag.com/2018/10/03/erste-befragung-zu-charge-hotels-in-deutschland-liefert-interessante-ergebnisse/ zum Download bereit.

Die Kernaussagen der Befragten

Der Gedanke, den Gästen durch die Bereitstellung von Ladetechnik am oder im Hotel eine zukunftsorientierte Infrastruktur zur Verfügung zu stellen, ist der Branche nicht mehr fremd. Bereits rund 37% der Hotels haben in den letzten 3 Jahren in solche investiert und schöpfen die Potenziale der Elektromobilität zur Gästegewinnung erfolgreich aus. Ebenfalls rund 19% der Hotels geben an, in den nächsten 6 Monaten in Elektromobilität investieren zu wollen.

Fast die Hälfte der befragten Hoteliers will in 2019 in die Elektromobilität investieren. Was uns dabei auch nicht überraschte war, dass diese durchwegs angaben, dabei in hohem Maß auf neutrale und verlässliche Beratung angewiesen zu sein.

In dieselbe Richtung gehen die Auskünfte über die Art der angepeilten Infrastruktur. Das Hauptaugenmerk der Hoteliers liegt in der zukunftstauglichen Ausgestaltung der Maßnahmen. Sprich, die einfache Erweiterbarkeit der Anlagen sowie deren Qualität stehen im Fokus. Ebenso deren Wirtschaftlichkeit. Beides zusammengenommen bedeutet, dass die Hardware über Remote- und Schnittstellen zumindest für ein effektives Lastmanagement verfügen muss.

Ein nicht quantifizierter Anteil der befragten Hoteliers klagte nach Angabe von hotelimpulse.at über in der Vergangenheit getätigte Fehlinvestitionen und brachte dies unter anderem mit fehlender Beratung in Verbindung.

Nur 18% der Befragten wollen nicht in elektromobile Angebote investieren. Entweder sahen diese in der Elektromobilität kein Thema für die Hotellerie, oder diese passe nicht zur eigenen Positionierung. Häufig wurde auch darauf verwiesen, dass man selbst keinen Platz für derartige Einrichtungen habe oder sich solche schon in der Nähe des Hotels befänden. Einige führten auch die nach ihrer Ansicht umweltschädigende Wirkung für ihre Absage an.

Dass nicht genug finanzielle Mittel für die Implementierung zur Verfügung stehen, gaben weniger als fünf Hoteliers an.

Die Möglichkeiten, mit Hilfe von Elektromobilität neue Gästegruppen anzusprechen, werden den österreichischen Hotels immer besser bekannt und teilweise bereits intensiv genutzt.“, fasst Dr. Reinhard Neudorfer, Geschäftsführer hotelimpulse.at, die Ergebnisse der Befragung zusammen.

www.hotelimpulse.at

Text: Werner Köstle

Bild: Kaiserhof/Anif

Kommentieren Sie diesen Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here