Es rollt und rollt — Bike-Tourismus 2018 mit starkem Wachstum

0
1184

In einer repräsentativen Online-Umfrage des ADFC in Zusammenarbeit mit dem herstellergebundenen E-Bike Verleiher travelbike gaben fast achttausend Bundesbürger Auskunft über ihre Aktivitäten bezüglich Radreisen.

www.adfc.de            www.travelbike.de

Die Ergebnisse sind von hoher Relevanz für die Tourismusindustrie. Die Fakten in aller Kürze:

 

Allgemein

2018 war ein Rekordjahr für den Fahrradtourismus. Nach einem Einbruch in 2017, vor allem verursacht durch den verregneten Sommer, verzeichnete man letztes Jahr 5,5 Mio Radreisen sowie 258 Mio. Tagesausflüge. Zusätzlich wurden rund 53 Mio. Tagesausflüge im Urlaub unternommen. Im Durchschnitt waren das ca. fünf Trips im Urlaub.

Von den 79 Prozent gelegentlich oder regelmäßig mit dem Rad fahrenden Personen benutzten gut die Hälfte das Rad als Verkehrsmittel für Reisen und Ausflüge. Die durchschnittliche Tagesfahrleistung der Reisenden betrug dabei 69 km.

E-Bikes

23 Prozent benutzten im Urlaub ein E-Bike — gegenüber rund 16 Prozent, die das E-Bike im Alltag nutzten. Das deutet auf ein nach wie vor hohes Potenzial bei Verleihbikes hin, was sich auch darin widerspiegelt, dass die Hälfte der Befragten angab, sowohl für Ausflüge wie auch für Reisen ein Verleihfahrrad – wohl auch E-Bike –  ins Auge zu fassen.

Allerdings fällt der Anstieg von E-Bikes in der Urlaubsnutzung etwas geringer aus als der für die alltägliche Nutzung, was durchaus auf die Pilotfunktion des Tourismus für die Etablierung eines Marktes für die allgemeine Nutzung von E-Bike in den letzten Jahren hinweist.

Planung

88 Prozent der Urlaubsradler planten die Reise zuhause. 83 Prozent planten die Reise mit Hilfe des Internets, besonders wichtig dabei waren online-Infos von regionalen Tourismusorganisationen. Vor Ort wurde sich vor allem an Wegweisern, mithilfe von Karten und Navigationssystemen orientiert.

Verteilung nach Alter

Auffällig ist, dass die Altersgruppe zwischen 45 und 64 Jahren besonders gerne mit dem Rad verreiste (49 %), gefolgt von den 25 bis 44-Jährigen. Die über 65-Jährigen waren mit immerhin noch 22 Prozent vertreten. Im Durchschnitt zählte der Radreisende 52 Lenze.

Reisedauer

Die meisten Radreisen umfassten vier bis sieben Übernachtungen. Ein Viertel der Reisen lag bei ein bis drei Übernachtungen.                                                                                         Die längsten Radreisen beinhalteten 23 Übernachtungen, der Durchschnitt insgesamt lag bei acht Nächtigungen.

Regionen

Deutschland war das beliebteste Ziel der Radreisenden (70 %), wobei Bayern die beliebteste Region war. Auch bei den Radreisewegen lag 2018 dieses Bundesland vorne, denn vier der zehn beliebtesten Routen lagen, zumindest teilweise, in Bayern.

Der 2018 in der Beliebtheitsskala führende Radreiseweg war der Weser-Radweg.

Besonders wichtig für die Entscheidung für einen bestimmten Radreiseweg war die dort vorhandene, gut ausgebaute Infrastruktur.

Motive und Ziele

Das meistgenannte Motiv für das Radreisen war, auf diese Weise die Natur zu erleben (80%), darauf folgte die Motivation, eine Region kennen zu lernen (65%). Im Interesse der Reisenden standen dabei neben dem Radfahren selbst kulturelle Highlights (63 %), gastronomische Ziele (51 %) sowie Naturattraktionen (39 %).

Übernachten

Im Hotel stiegen 59 Prozent der Reisenden ab, in einer Pension 47, einen (oder mehrere) Campingplätze wählten 19 Prozent als Übernacht-Domizil.

Übrigens

35 Prozent fahren nach der Radreise auch im Alltag öfter mit dem Rad und 76 % der Reisenden möchten auch in 2019 wieder mit dem Rad verreisen.

Die ADFC-Travelbike-Radreiseanalyse definiert „Radreisende“ wie folgt: Radreisende sind Personen, die in den letzten drei Jahren mindestens eine Reise unternommen haben, die mindestens drei Übernachtungen umfasste und bei der das Fahrradfahren eines der Hauptmotive war.

Eine Kurzfassung der Studie ist unter dem folgenden Link zu erreichen und als PDF herunterzuladen.

 

https://www.adfc.de/fileadmin/user_upload/Expertenbereich/Touristik_und_Hotellerie/Radreiseanalyse/Downloads/190308_FINAL_ADFC_Handout_Radreiseanalyse_2019.pdf

 

Text: Werner Köstle

Bild: Kulturland Kreis Höxter/Frank Grawe

Kommentieren Sie diesen Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here