Studie: Nachhaltig agierende Hotels bevorzugt, Lademöglichkeit erwünscht

0
750

Im Rahmen einer Zielgruppenanalyse über die „Wachstumstrends im Deutschen Hotelmarkt“ ließ die Scandic-Hotelgruppe untersuchen, welche Erwartungshaltungen bei den Reisenden u.a. bezüglich der ökosozialen Ausrichtung der Übernachtungsbetriebe bestehen

Die Scandic Hotelgruppe als einer der Big Player im Hotelbusiness, konzentriert ihre Präsenz auf den Norden Europas und pflegt dabei konsequent  skandinavische Bezüge und Grundhaltungen. In sechs Ländern mit 280 Hotels und 16.000 Mitarbeitern vertreten, hat Scandic von Beginn an ein ökologisches und sozialverträgliches Wirtschaften im Fokus, was sich nicht zuletzt in zahlreichen Auszeichnungen widerspiegelt und auch in der Studie im Vergleich mit anderen Hotelgruppen zum Ausdruck kommt.

 

Studie zu Wachstumstrends im Deutschen Hotelmarkt

Im Rahmen einer Zielgruppenanalyse über die „Wachstumstrends im Deutschen Hotelmarkt“ wollte Scandic wissen, welche Erwartungshaltungen bei den Reisenden u.a. bezüglich der ökosozialen Ausrichtung der Übernachtungsbetriebe bestehen. Mit der Erhebung der Daten wurde das IMWF Institut für Management- und Wirtschaftsforschung beauftragt.

Ein zentrales Ergebnis der Untersuchung zeigt die deutliche Abhängigkeit der Nachhaltigkeitserwartung vom Lebensalter der Reisenden. Je jünger diese sind, desto klarer kommt die Erwartung zum Ausdruck, dass der gewählte Betrieb nachhaltig wirtschaften sollte. Dabei bezieht sich die Nachhaltigkeit vor allem auf die Schonung natürlicher Ressourcen, etwas schwächer auch auf die Einhaltung von Sozialstandards bei den Beschäftigten.

Eine Alterskorrelation zeigt sich auch bezüglich der Erwartung, dass man im Hotel elektrische Fahrzeuge aufladen kann. Über alle Altersgruppen hinweg liegt dieser Wert bei 12 Prozent, am höchsten bei der Bevölkerungsgruppe von 18 bis 34 Jahren mit 21 Prozent. Bei Senioren über 65 Jahren spielt der  Charging-Service so gut wie keine Rolle (4 %). Mit dem Durchschnittswert von 12 Prozent findet sich das Merkmal Ladeangebot im Vergleich zu anderen abgefragten Aspekten weit hinten im Ranking.

 

Weitere wichtige Einzelergebnisse bestehen etwa in der Aufsplittung der Art der Reise. Dort belegen Städtereisen (59 %) den ersten Rang, vor Kurzreisen (Wochenendreisen) (57 %) und weit vor „eigentlichen“ Urlaubsreisen mit 43 Prozent.

Die wichtigsten Kriterien für die Wahl des Hotels sind über alle Altersgruppen hinweg das Frühstücksangebot und das gebotene Wohlfühl-Ambiente, weit etwa vor dem Übernachtungspreis.

Nicht ausschlaggebend für die Wahl des Hotels, aber trotzdem mit hohen Werten zwischen 35 und 38 Prozent ist die Erwartung, einen Shuttledienst nutzen oder den ÖPNV vor Ort kostenfrei beanspruchen zu können.

Insgesamt wurden in der repräsentativen Studie 60 Einzelmerkmale untersucht, sowohl was die Verteilung der Merkmale wie auch ihre Ausprägungsstärke angeht.

Eine Zusammenfassung der Studie ist unter folgendem Link abrufbar, dort findet sich auch die gesamte Studie als PDF zum Download.

Interpretation zu den Hotel-Charging Erwartungswerten                                           Die relativ niedrigen Werte im Bereich Charging  lassen sich einerseits durch die noch geringe Etablierung der E-Mobilität im Allgemeinen erklären. Andererseits sind Stromfahrzeuge gerade in skandinavischen Ländern – speziell in Norwegen – überdurchschnittlich verbreitet, so dass das Ergebnis auf den ersten Blick durchaus verwundert. Ein möglicher Erklärungsansatz ist, dass in diesen Ländern auch die öffentliche Ladeinfrastruktur flächendeckend gut ausgebaut ist und damit dem Hotelcharging keine zentrale Rolle zufällt. Hinzu kommt, dass derzeit noch fast ausschließlich Tesla-Fahrer elektrisch aus anderen Ländern anreisen. Diesen steht jedoch bereits ein dichtes Netzt an eigenen Schnell-Ladestationen zur Verfügung. 

https://www.scandichotels.de/press-room#/pressreleases/studie-jeder-dritte-deutsche-bevorzugt-nachhaltige-hotels-2832631

Text: Werner Köstle

Bild: Scandic Hotelgruppe

Kommentieren Sie diesen Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here