Die Hotelholding Best Western setzt deutschlandweit auf E-Mobilität

0
693

Die Dachmarke der Franchise-Kette mit über einem Dutzend angeschlossener Hotelmarken entdeckt die Elektromobilität für sich. Eine Umfrage bei den unter der Dachmarke organisierten Betrieben ergab laut einer Pressemitteilung vom 8.4.19:

In 50 Destinationen von Best Western in ganz Deutschland wurden bereits Elektroladesäulen errichtet, teils markengebundene Tesla Wallboxen und sogar Tesla Supercharger. Teils sind die Ladepukte auch öffentlich zugänglich.                                                                              „Ich bin begeistert, dass wir als Gruppe über so ein dichtes Netz an Lademöglichkeiten für Elektrofahrer verfügen, Tendenz steigend. Viele unserer Hotels haben den Trend E-Mobilität früh erkannt, bieten den Gästen dieses Extra an Service und verschaffen sich dadurch einen Wettbewerbsvorteil gegenüber Konkurrenten ohne Ladestationen“, so Marcus Smola, Geschäftsführer Best Western Hotels Central Europe.

Auch der Fahrzeugverleih wird grüner. Im BW Hanse Hotel Rostock-Warnemünde übernimmt ein Audi A3 e-tron Hybrid die Funktion eines hoteleigenen Vermietwagens, im Berghotel Rehlegg steht dafür ein Smart EQ ForTwo zur Verfügung. Etliche BW Hotels haben ähnliche Anschaffungen in der konkreten Planung.

Da die einzelnen Hotels unter der Dachmarke autonom in ihren Entscheidungen sind, gibt es keine einheitliche Elektromobilitäts-Strategie.

Die Pressemeldung ist das Ergebnis einer Umfrage der Zentrale, um den eigenen Stand in Sachen Emobilität zu ermitteln. Diese Konstruktion bringt es auch mit sich, dass die Ausgestaltung der Ladelösungen höchst differenziert ist. Von der selbst betriebenen Tiefgaragen-Wallbox bis zur öffentlichen Ladesäule in näherer Hotelumgebung sind verschiedenste Konstellationen vertreten.

Aufgrund dieser Konstruktion profitiert die Marke vom individuellen Pioniergeist der Hoteliers, da diese selbst über ihr Engagement entscheiden können und in ihrem Vorgehen nicht von langen Instanzenwegen gebremst werden. So sind zum Beispiel die BW Hotels Victoria in Freiburg und das BW Berghotel Rehlegg in Ramsau überregional bekannt für deren nachhaltiges Image – nicht nur in Sachen Energie und Mobilität.

www.bestwestern.de

Text: Werner Köstle Bilder: Best Western

TEILEN
Vorheriger ArtikelEnBW – Ultraschnelles Laden am Hotel
Nächster ArtikelFast 1 Million verkaufte E-Bikes in 2018
Werner Köstle
Werner Köstle lebt in München. Nach dem Studium der Philosophie absolvierte er eine Management-Ausbildung und arbeitete als wissenschaftlicher Assistent an der TU München. Im Jahr 2000 übernahm er die technische Leitung eines Unternehmens zur Entwicklung elektrischer Leichtfahrzeuge für den professionellen Einsatz. Danach tätig als freier Redakteur und Berater. Als Mitbegründer der Agentur ist er seit 2014 bei Touremo als verantwortlicher Redakteur und eMobility-Berater.

Kommentieren Sie diesen Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here