EnBW – Ultraschnelles Laden am Hotel

0
450

Der Baden-Württembergische Energieversorger EnBW hat am Hotel & Rasthaus Seligweiler, direkt an der A8 und nahe der A7 bei Ulm, einen neuen Schnellladepark eröffnet. An zehn Anschlüssen kann dort mit bis zu 300 Kilowatt geladen werden. Der Ladepark liegt verkehrsgünstig am Schnittpunkt zweier der meistbefahrenen Fernverkehrsstrecken kurz vor der schwäbischen Alb und ist über die Ausfahrt Ulm-Ost der A 8 aus beiden Richtungen, und auch von der A 7 aus  bequem zu erreichen.

Ab sofort stehen dort vier High-Power-Charger eiligen Reisenden zur Verfügung. Vier Lade-punkte bieten über CCS-Anschlüsse jeweils maximal 300 Kilowatt Ladeleistung, daneben stehen zwei Triplecharger mit je einem CCS-Anschluss mit 150 kW und einem CHAdeMO mit 75 kW, sowie einem Typ-2 Stecker mit 22 kW.

Mit dem geeigneten Fahrzeug ist man hier in der Lage, in ca. fünf Minuten Energie für 100 Kilometer Fahrstrecke zu „tanken“. Mit seiner Ausstattung erweist sich der Ladepark für alle E-Autos geeignet, ist aber vor allem auf die zukünftigen, HPC-fähigen Modelle ausgelegt. „Mit unseren beiden 300 kW-Ladestationen verkürzen wir die Ladedauer für künftige E-Autos erheblich“, erklärt Marc Burgstahler, verantwortlich für den Bereich Elektromobilität bei der EnBW.

Der neue Standort wurde in Kooperation mit dem Grundstückseigentümer und Vertrags-partner Hotel & Rasthaus Seligweiler GmbH & Co KG errichtet. „Unsere Lage eignet sich optimal, um auf dem Weg in den Urlaub oder in die Berge frische Energie zu laden – das gilt für Reisende und ihr Fahrzeug gleichermaßen. Die neuen Ladestationen sind genau die richtige Ergänzung zu unserem bestehenden Angebot – auch mit Blick auf die Zukunft“, sagt Hermann Schmid, Geschäftsführer der Hotel & Rasthaus Seligweiler GmbH & Co KG.

Nach rund zweieinhalb Monaten im Testbetrieb ist der HPC-Ladepark nun offiziell in Betrieb gegangen. Errichtet wurden die bestehenden EnBW HPC-Säulen bereits vor einigen Wochen. Die Zeit nutzte das Energieunternehmen, um die neu eingesetzte Hochleistungs-Hardware eingehend zu prüfen – mit Erfolg: Das Energieunternehmen wird auch bei anderen HPC-Standorten auf die dort verwendete Technologie setzen. EnBW plant in diesem Jahr weitere vergleichbare Standorte in Betrieb zu nehmen, bis Ende 2020 sollen ca. 1.000 Schnellader an den Magistralen zur Verfügung stehen.

Das Laden wird nach Kilowattstunden abgerechnet, mit der EnBW mobility+ App zahlen Kunden denselben Preis wie bei allen EnBW und assoziierten Ladestellen, nämlich 29 Eurocent für AC und 39 Eurocent für DC pro Kilowattstunde.

Dieses Angebot können auch ADAC Mitglieder über die clubeigene Charge-Card in Anspruch nehmen.

Das Hotel bietet 161 Zimmer in drei Kategorien, Spa- und Wellnessbereich, sowie drei Restaurants unterschiedlicher kulinarischer Ausrichtung und bietet auch Räume für Seminare und Tagungen.

Quelle: EnBW, PM vom 29.03.2019     enbw.com

Text: Werner Köstle

Bild: EnBW

Kommentieren Sie diesen Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here