Fast 1 Million verkaufte E-Bikes in 2018

0
468

Pressemitteilung Zweirad Industrie Verband (ZIV) vom 21.3.2019

Die E-Bike Welle ist nicht zu bremsen und spielt auch weiterhin die zentrale Rolle als „Brückenkopf“ der Elektromobilität in der Bevölkerung. sowie als tragender Teil der Verkehrswende und Hoffnungsträger für die innerstädtische Verkehrssituation. Für den Fahrradhandel ist das E-Bike, bei leicht sinkenden Absatzzahlen motorloser Bikes, der Umsatzbringer Nummer 1.

Jedes Jahr steigen die E-Bike Absatzzahlen um einen zweistelligen Prozentsatz, seit 2010. Heuer sind es ganze 36 Prozent Steigerung zum Vorjahr. Das sind in Summe 980.000 Bikes und damit 23,5 Prozent Marktanteil bezogen auf alle verkauften Bikes.                              Der Gesamtbestand beläuft sich in Deutschland auf weit über 4 Mio. Einheiten.

Fast alle verkauften E-Bikes sind Pedelecs 25 (98,5%), die Verkäufe an S-Pedelecs sind marginal (0,5%), diese sind zwar in der Presse präsent, nicht jedoch auf der Straße.

Nach wie vor sind Trekking-Pedelecs die beliebteste Gattung (36,5%), vor City- und Urban Rädern (33%). Überproportional wächst das noch vergleichsweise  junge Segment der EMTB (25%). Auch die Lastenräder (Pedelec-Kategorie) holen stark auf (4%), Sonstige (darunter Fahrräder mit Antriebssystem, 0,5 kW, 25 km/h) bewegen sich auf niedrigem Niveau (1%).

Immer noch stark wachsendes Potenzial sieht der ZIV bei Pendlerrädern aufgrund der nun sehr günstigen gesetzlichen Fördersituation.                                                                   Auch die oft kommunalen Förderprogramme für Lasteräder dürften einen erheblichen Einfluss und eine wachsende Beschleunigungswirkung für den Absatz dieser Fahrzeug-Gattung haben, Stichwort Förderprogramm Saubere Luft in Städten.

www.ziv-zweirad.de

Text: Werner Köstle                                                                                                        Bild: Giant Deutschland GmbH

Kommentieren Sie diesen Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here