Der Blick bleibt ungetrübt – „Sightseeing auf vorausschauende Art“

0
314

Berlin, London und Paris kutschieren Städtetouristen bereits zeitgemäß per Elektro-Doppeldecker die Kette baulicher oder kultureller Sehenswürdigkeiten in der City entlang; nun hat München nachgezogen. Bei dem eingesetzten Fahrzeug handelt es sich um einen ursprünglich mit Diesel betriebenen „Schaulustigen-Transporter“, der nunmehr ohne – eigene – Abgase die Sicht auf die Stadtschönheiten ungetrübt freigibt.

Die Münchner Stadtrundfahrten, eine Tochtergesellschaft der Autobus Oberbayern GmbH, erhielt für den Umbau 200.000 Euro aus dem Münchner Förderprogramm „Integrierte Handlungsprogramm zur Förderung der Elektromobilität in München“ (IHFEM), aus dem u.a. auch die Anschaffung elektrischer Fahrzeuge unterhalb der Pkw-Ebene für gewerbliche Antragsteller, sowie von Lastenpedelecs für Familien bezuschusst wird.

Die Gesamtkosten des Umbaus betrugen ca. 320.000 Euro. Die Autobus Oberbayern GmbH, die den Rest der Umbaukosten trägt, engagiert sich seit Jahren um die Verbesserung der Luftreinhaltung, wie Nico Schoenecker, Geschäftsführer der Autobus Oberbayern GmbH, versichert: „Für die AO-Gruppe steht eine innovative, umweltfreundliche Antriebstechnik seit Jahren auf der Agenda. Der Bus ist natürlich an sich schon ein umweltfreundliches Verkehrsmittel. Aber unser Ziel war und ist es, schon seit vielen Jahren, eine der modernsten und jüngsten Busflotten in Deutschland zu betreiben“.

„Mit dem neuen Elektro-Doppeldecker setzt die Stadt München ein weiteres starkes Zeichen, wie wichtig ihr die Elektromobilität ist“, so Bürgermeister Manuel Pretzl wohl in Anspielung vor allem auf die rasante Aufholjagd der Landeshauptstadt in Sachen öffentlicher Ladeinfrastruktur. Und Umweltreferentin Stephanie Jacobs ergänzt: „Elektromobilität liefert einen wichtigen Beitrag zur Luftreinhaltung und bringt uns unserem Ziel näher, als Stadt bis 2050 klimaneutral zu sein“.

Das Programm IHFEM ist Teil der Münchner Elektromobilitätsstrategie, innerhalb deren z.B. auch E-Taxen, elektrische Kommunalfahrzeuge und der E-ÖPNV gefördert werden.

https://ru.muenchen.de/2019/99/Muenchens-erster-E-Sightseeing-Bus-geht-an-den-Start-84940

Text: Werner Köstle
Bild: Stadt München

Kommentieren Sie diesen Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here