Dethleffs – Erstes Reisemobil mit PHEV-Antrieb

0
279

Dethleffs zeigt sich weiter als rühriger Antreiber der E-Mobilität in der Caravan-Szene.
Schon mit der Caravan-Studie e.home und dem, das Zugfahrzeug via eigenem elektrischen Hilfsantrieb entlastenden, e.home Coco Wohnwagen zeigte Dethleffs, dass es dem Unternehmen ernst ist mit der Antriebswende zum Strom hin.

Nun hat der Hersteller unter dem Slogan „ Die Zukunft fährt e.Hybrid“ mit dem Globevan e.Hybrid den ersten einer ganzen Reihe von Hybrid-Wohnmobilen an den Serienstart gebracht. Der auf dem Ford Transit Hybrid aufbauende Midi-Camper bietet eine 13,6 kWh fassende Batterie mit rund 50 km elektrischer Reichweite und einen 1,0 Liter EcoBoost Motor als Range-Extender.

Die Basisversion des Globevan

Anders als der auf reinen Batterieantrieb fokussierte Konkurrent IRIDIUM bemüht Dethleffs die „Kraft der zwei Herzen“ als Mittel der Wahl. Wobei die Räder immer elektrisch angetrieben werden. Sinkt der Akku-Ladestand unter einen bestimmten Wert, speist der EcoBoost als Generator Strom an den Antrieb und die Batterie. Gleiches geschieht im Fahrmodus „EV Aufladen“, bis der Akku wieder einen Füllstand von 70 Prozent erreicht hat. Der Standard-Fahrmodus „EV Auto“ ruft immer den Strom von der Batterie ab. „EV jetzt“ bedeutet, dass auch bei relativ niedrigem Ladestand des Akkus die Energie aus diesem kommt, ohne dass der Range Extender nachlädt, bei „EV Später“ spart man den Batteriestrom für später auf, etwa wenn man in einem innerstädtischen Bereich ankommt und fährt derweil mit Generator-Strom.

74.990 Euro soll der Globevan e.Hybrid kosten, der Verkauf startet im Frühjahr 2020.

https://www.dethleffs.de/globevan/

Text: Werner Köstle, Bilder: Dethleffs

 

Kommentieren Sie diesen Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here