VW: Einführung der „Volks-Ladebox“ von einfach bis smart

0
818

Parallel zur Einführung seines Massenmodells ID.3, für das inzwischen rund 35.000 Vorbestellungen vorliegen, unterstützt VW Kunden auch mit dem Angebot passender Ladeboxen für den privaten, aber auch den semiprofessionellen Bereich.
Vom Einsteigermodell mit 11Kw Leistung für 399 Euro bis zur smarten Variante für 849 Euro mit Stromzähler reicht das Angebot.

Die ID. Charger genannte Ladeeinrichtung ist zwar auf den kommenden ID.3 optimiert, funktioniert aber auch im Verbund mit anderen E-Mobilen, sowie diese über einen Typ 2 Anschluss verfügen. Schon in der Grundversion ist ein integrierter DC-FI (Fehlerstromschutzschalter) vorhanden – immerhin erstaunlich für diese Preislage.

Der ID. Charger Connect bietet ab 599 Euro schon diverse digitale Features wie Ladefernsteuerung, Fernwartung und Updates „over the Air“. Dazu verfügt er über Schnittstellen für LAN/W-LAN und optional auch über eine Verbindung via LTE.

Der ID. Charger Pro ist darüber hinaus mit einem eichrechtskonformen Kilowattstunden-Zähler ausgestattet und ermöglicht somit auch die Abrechnung abgegeben Stroms. Dafür werden 849 Euro fällig.

Alle Varianten können ab November über den VW-Händler oder im Internet bestellt werden.

www.volkswagen.de

Text: Werner Köstle, Bild: Volkswagen

Kommentieren Sie diesen Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here