Prophete E-Bike: Genießer e9.0 City E-Bike 20 Zoll – Fahrbericht

0
196

Das kompakte, aber nicht faltbare Bike wurde vor allem auch als “Caravan-Beiboot“ entwickelt. In unserem „Testbetrieb“ überraschte es mit einer Top-Ausstattung, durchdachten Details, einer sehr guten Straßenlage und einem powervollen Antrieb, der aber etwas merkwürdig angesteuert wird.    

Prophete ist zwar kein Premium-Anbieter, aber eine deutsche Fahrradmarke mit langer Tradition und sehr viel Erfahrung, was man auch beim „Caravan“, wie das Bike noch 2018 hieß, sofort bemerkt. Im Gegensatz zu seinem aktuellen Namen ist das Bike alles andere als sperrig. Dass es nicht faltbar ist, hat einen Grund, nämlich Fahrstabilität (es gibt bei Prophete auch ein Faltmodell). Dafür ist es mit einem Twist-Speedlifter ausgestattet, der den Lenker ohne Werkzeug drehbar und höhenverstellbar macht. Die Sattelstütze lässt sich tief versenken/ausziehen und die Pedale einklappen, so nimmt es kaum Platz in Anspruch. Der Rahmen ist nach dem Motto: „one size fits all“ konstruiert, und tatsächlich, das Bike passt gut für Menschen von 1,6 bis 1,9 Metern Länge.

Ausstattung

Das e9.0 ist für seinen Listenpreis von knapp 2.000 Euro sehr gut ausgestattet, für den Discounter-Preis, der meist bei 1.200 bis 1.350 Euro liegt, geradezu sensationell! Es fehlt nichts, hydraulische Magura Felgenbremsen sind ebenso vorhanden wie ein stabiler Gepäckträger, ein bequemer Sattel und eine gute AXA-Beleuchtungsanlage mit 70 Lux-Scheinwerfer. Der Sideklick-Akku mit Samsung SDI-Zellen bietet annähernd 400 Wattstunden Energieinhalt, ein klar gegliedertes LCD Display informiert über die wichtigsten Betriebszustände. Sogar ein USB-Anschluss zum Laden etwa eines Smartphones ist vorhanden. Fünf Fahrstufen und eine integrierte Anfahrhilfe vervollständigen die Ausstattungsliste. Der Mittel-Motor kommt von AEG, er kommt exklusiv in Prophete Bikes zum Einsatz. Das Bike ist auf bis zu 150 Kilogramm Gesamtgewicht ausgelegt.

Motor und Fahren

Verbaut ist der AEG Ecodrive C mit 50 Newtonmetern Drehmoment, er liegt in der Mitte der AEG Motoren-Leistungsklasse. Gefühlt liegt das Drehmoment eher darüber, das Bike ist flott wie sonstwas. Was zum einen an der 20 Zoll Bereifung liegt, mehr noch an der etwas kuriosen Ansteuerung des Motors. Diese erfolgt nämlich nicht über einen Trittkraftsensor, wie in dieser Klasse üblich, sondern über einen Bewegungs- und einen Geschwindigkeits-Sensor, was weit weniger kostenintensiv ist. So weit so gut. Das erklärt zum einen das Ausstattungsniveau, zum anderen den fulminanten Antritt, weil der Motor immer mit voller Kraft voran zu Werke geht. Was dem Akku aber das Leben etwas schwerer macht, weil der Motor dann immer hohe Ströme zieht.

Aber, und das ist der Haken an der Sache, die fünf anwählbaren Fahrmodi sind über die Geschwindigkeit definiert; will man wirklich die 25 km/h erreichen, muss immer Stufe fünf angewählt werden. In den unteren Stufen, die sonst üblicherweise die Kraft, aber nicht die Geschwindigkeit begrenzen, tritt man bei Erreichen der festgelegten Grenzgeschwindigkeit immer gegen den Motor an, was zu einem recht unharmonischen Rhythmus zwischen Beschleunigen und Bremsen führt.

Wer aber immer in der höchsten Stufe – aus welchen Gründen auch immer – unterwegs ist, der spürt von den regeltechnischen Ungereimtheiten nichts. Wer sich mit Reichweiten um die 70 Kilometer begnügt, diese aber immens flott zurücklegen will, der kann hier getrost zugreifen. Nur Energiesparer sollten auf die 2020er Version warten, dann sind die Algorithmen für die Geschwindigkeits-Regelung aus der Steuerlogik entfernt.

Dass die kleine Rakete mit der Shimano Siebengang-Nabenschaltung recht fahrstabil ist, wurde schon angedeutet, selbst kleinere Ausflüge in leichtes Gelände sind ohne weiteres drin.

Verarbeitung

Auch in diesem Punkt nichts Auffälliges, der etwas unschöne und empfindliche Kabelsalat unter dem Tretlager wurde entwirrt und gegen Umwelteiflüsse besser geschützt.

Fazit

Ein Bike, das sich gleichermaßen für die Stadt und den Caravan-Betrieb gut eignet. Die „one size fits all“ Rahmenkonstruktion und die platzsparende Unterbringungsmöglichkeit macht das Bike auch zu einem guten Vermiet-Vehikel.

Zu den Preisen, zu denen es bei Discountern angeboten wird, ist ein echtes „Schnäppchen“.

https://www.prophete.de/de/e-bike/e-bike.php

Text: Werner Köstle
Bilder: Anett Tobies, Prophete

Kommentieren Sie diesen Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here