Renault: Second-Life Batterien für die touristische Seine-Schifffahrt

0
425

Die „Seine Alliance“ ist unter der Marke Paris Yacht Marina seit etwa 30 Jahren unter anderem mitten in Paris auf der Seine unterwegs. Immer auf der Suche nach möglichst nachhaltigen Antrieben hat das Unternehmen nun das erste Boot, die Black Swan, mit „ausgedienten“ Renault-Akkus ausgestattet. Das für zwölf Passagiere und zwei Stunden Betriebszeit mit einer Akkuladung ausgelegte Boot ist dabei Start- und Pilotprojekt und soll u.a. andere Bootsbesitzer für den elektrischen Antrieb gewinnen. Zu Wasser gelassen wird das Boot in diesem Frühjahr.

Das Projekt Black Swan wurde unter der technischen Leitung von Green Vision umgesetzt und soll als Demonstrator einerseits zeigen, dass es möglich ist, die Schifffahrt in Bereichen mit relativ geringen energetischen Anforderungen und in die Umwelt betreffend hoch sensiblen Bereichen wie dem Stadtgebiet von Paris mit lokal emissionsfreien Antrieben zu betreiben. Zweitens soll erwiesen werden, dass es hierzu keiner neuen Akkus bedarf, die vornehmlich aus dem Renault Kangoo Z.E. stammenden Systeme genügen den Anforderungen und tragen damit zur Weiterentwicklung einer beginnenden Kreislaufwirtschaft bei. Und schließlich soll das Projekt, das 2024 mit der Elektrifizierung der ganzen Flotte abgeschlossen sein soll, andere Nutzer sowie Behörden für die nachhaltige Antriebsart sensibilisieren.

https://easyelectriclife.groupe.renault.com/en/expert-view/first-all-electric-boat-renault-seine-alliance/

Text: Werner Köstle
Bild: Seine Alliance

Kommentieren Sie diesen Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here