Bio-Hybrid – Schon ein Auto oder noch ein E-Fahrrad?

0
528

Wohl von beidem ein Bisschen, jedenfalls ein gelungenes Stück im Puzzle der Stadt von morgen. Ursprünglich unter der Ägide von Schaeffler entwickelt, hat der Bio-Hybrid nun das Stadium der Reife erreicht und ist in zwei Ausführungen, einmal als Zweisitzer, einmal als Micro-Transporter, erhältlich.

Da er sich der Pedelec-Technik bedient, gilt er nicht als Kraftfahrzeug und darf somit auch an die „Brennpunkte“, in Lieferzonen und Fußgängerbereiche. Es muss also pedaliert werden, soll der Elektromotor helfen, die Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h zu erreichen, dafür ist kein Führerschein nötig und geparkt werden darf überall.

Der Bio-Hybrid als Kleinstlaster

2020 wurde Bio-Hybrid aus dem Schaeffler-Verband herausgenommen und unter gleichbleibender Führung in die Unabhängigkeit geschickt, um flexibler und effektiver an diesem Zukunftsmarkt agieren zu können.

Für viele Hotels in Innenstädten könnte die Personen-Variante „Duo“ ein interessantes Objekt für die Vermietung sein, da das Fahrzeug ja direkt dazu einlädt, es auszuprobieren. Am Stau vorbei zu den touristischen Hotspots oder zu zweit zum Badesee, Vieles ist möglich – auch aufgrund des Fehlens einer Altersbeschränkung. Und ein Blickfänger und damit optimaler Transporter von Werbebotschaften ist das Fahrzeug allemal.

https://www.biohybrid.com/de/

Text: Werner Köstle
Bilder: Bio-Hybrid

 

Kommentieren Sie diesen Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here