Achtung: Neues Förderprogramm für Ladeinfrastruktur

0
639

Mit dem Förderprojekt „Ladeinfrastruktur vor Ort“ setzt das Bundesverkehrsministerium den Schwerpunkt auf öffentlich zugängliche Normal- und Schnellladeinfrastruktur bei kleinen und mittleren Unternehmen (KMU), ausdrücklich werden auch Hotels und Restaurants  bzw. Gastbetriebe adressiert. Der nicht rückzahlbare Zuschuss wird als De Minimis-Beihilfe gewährt. Bis zu 80 Prozent der Investitionen können die Förderbeträge ausmachen. Die  Förderung ist als schnelle Hilfe für kleinere Unternehmen vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie gedacht.

Die Förderung ist als schnelle Hilfe für KMU gedacht. So erhalten z. B. die durch die Pandemie-Krise besonders betroffenen kleinen und mittelständischen Unternehmen des Einzelhandels und des Hotel- und Gastgewerbes durch das Programm die Möglichkeit, einen Ladepunkt kostengünstig aufzustellen und so ihre Kundenakzeptanz zu steigern.

Gerade im ländlichen Raum verfügen diese Einrichtungen zudem über eine signifikante Anzahl an Stellplätzen, was die Errichtung von öffentlich zugänglicher Ladeinfrastruktur besonders attraktiv macht.

Verkehrsminister Andreas Scheuer:

Wir bauen die Ladeinfrastruktur dort auf, wo sie im Alltag gebraucht wird und das ist bei den Menschen ,vor Ort‘ – an Supermärkten, Hotels, Restaurants, Schwimmbädern oder Sportplätzen. Damit unterstützen wir eine Lösung für all die Menschen, die weder Zuhause noch beim Arbeitgeber laden können. Mit den 300 Millionen Euro Förderung bringen wir noch mehr Lademöglichkeiten genau dorthin, wo die Autos ohnehin schon parken.

Bitte beachten: Die Förderung bezieht sich auf öffentlich zugängliche Ladeinfrastruktur. Somit sind die Vorgaben der Ladesäulenverordnung II vollumfänglich zu beachten.

Das lang ersehnte Förderprogramm für nicht öffentlich zugängliche Ladeinfrastruktur z.B. für Hotels wird für den Sommer erwartet.

https://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Pressemitteilungen/2021/031-scheuer-ladeinfrastruktur-vor-ort.html

Text: Werner Köstle
Bild: Romantik- & Wellnesshotel Deimann

Kommentieren Sie diesen Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here